Das Heini-Wettig-Haus soll saniert werden.

Da das Heini-Wettig-Haus 35 Jahre nach seinem Umbau mittlerweile in die Jahre gekommen ist und dringend einer zeitgemäßen Grundüberholung und Erneuerung bedarf, kommt es der Siedlung sehr entgegen, dass die Stadt Gelsenkirchen so wie das Land Nordrhein-Westfalen daran interessiert ist, dieses Sanierungsvorhaben bedarfsmäßig zu unterstützen.

 

Das bedeutet, wir haben das große Glück, das Heini-Wettig-Haus faktisch zum "Nulltarif" erneuert zu bekommen und diese Chance wollen wir auch nutzen.

Am 21. Mai 2015 fand dementsprechend im Heini-Wettig-Haus eine außerordentliche Mitgliederversammlung des „Mieterhaus Flöz Dickebank und Umgebung e.V.“ statt, auf der mehrheitlich beschlossen wurde, den für uns kostenfreien Umbau des HWH durch zu führen. Die Trägerschaft des Projektes liegt hier beim „Mieterhaus Flöz Dickebank und Umgebung e.V.“.

 

Eine Eigenleistung der Mitglieder des "Mieterhaus Flöz Dickebank und Umgebung e.V.", drückt sich hierbei nicht in finanzieller Beteiligung in einem überschaubaren Rahmen einfacher handwerklicher Hilfstätigkeiten aus. Zwischenzeitlich haben schon Vor-Ort-Termine mit verschiedenen Fach-Architekten zur Planung und Durchführung stattgefunden.

Unterstützt wird das Vorhaben ebenfalls durch die von Land und Stadt eingesetzten Sozialplaner sowie unserer Quartiersarchitektin innerhalb der Siedlung.

Die gemeinsame Zielsetzung ist hierbei, das Heini-Wettig-Haus zu einer öffentlichen Begegnungsstätte für alle Bürger zu schaffen. Zu einem Ort, an welchem Seminare, Tagungen und Bildungsveranstaltungen verschiedenster Bereiche und unterschiedlicher Träger und Institutionen stattfinden können. Selbstverständlich wird sich an den beliebten Veranstaltungen des "Mieterhaus Flöz Dickebank und Umgebung e.V." und der Vermietung zu privaten Festlichkeiten und Feiern grundsätzlich nichts ändern, lediglich das gesamte Spektrum zum Wohle der Bürger erweitert sich.